Home

nullbarriere.de - barrierefrei planen - bauen - wohnenFacebookTwitterEmailDrucken

Barrierefreiheit muss immer selbstverständlicher werden. Etwa 10 Prozent der Bevölkerung sind auf Barrierefreiheit zwingend angewiesen, beachtliche 30 bis 40 Prozent benötigen Barrierefreiheit als grundlegende Hilfe im alltäglichen Leben, und für Alle ist Barrierefreiheit einfach komfortabel.

Wichtig ist deshalb eine gebaute Umgebung ohne Hindernisse – beginnend beim Städtebau über den öffentlichen Verkehrsraum bis hin zu den staatlichen Bauten und dem Wohnungsbau – in der sich alle Menschen möglichst sicher und selbstständig bewegen und orientieren können.

Wie Sie Antworten auf Ihre Fragen zur Barrierefreiheit finden

nullbarriere.de ist seit 2001 das Fachportal für barrierefreies Bauen im deutschsprachigen Internet. Schwerpunkte unserer Website sind Informationen zu DIN-Normen, Gesetze und Richtlinien.

Sie sind an einer Lösung interessiert? Sie haben Fragen zum Preis oder anderen Produktdetails?
Lesen Sie, wie Sie Ihre Informationen finden.

aktuelle Meldungen / Nachrichtenarchivierte Meldungen

Schwellenlos mit mittelmäßiger Stolpergefahr ab 2024 nach Norm

Icon Schwellenlos mit mittelmäßiger Stolpergefahr ab 2024 nach Norm

Normenentwurf 18040: Nach Möglichkeit sollten stets Türöffnungen mit niveaugleichen Übergängen ausgeführt werden.

Wenns schiefgeht dann darf ab 2024 die Schwellenhöhe immer noch bis 1 cm hoch sein. Schwellen müssen so ausgeführt werden, dass sie leicht überrollbar sind und die Stolpergefahr vermieden wird. z. B. abgeschrägt oder abgerundet.

Vielleicht soll der Aufwand für Schrägen und Abrundungen vom Einbau der 1cm Schwelle abhalten - für Schlagregendichtheit bringts eh nix.

In der Weihnachtsbäckerei ...

Kochinsel

Durchschnittlich verbringen wir fünfeinhalb Stunden in der Woche beim Kochen. Sechseinhalb Stunden pro Woche steht die Frau am Herd, viereinhalb der Mann. Die Küche ist oft ein Treffpunkt und weiterer Wohnraum.

Vielleicht planen Sie gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit die Anschaffung einer neuen Küche? Hier ein paar Tipps: Nutzbarkeit für alle, Arbeitsflächen sollten auch im Sitzen erreicht werden, um den Rücken zu entlasten. Senioren benötigen einen Abstellplatz und genug Bewegungsfläche für den Rollator.

Probesitzen zu Hause: Relaxsessel für Oma und Opa zu Weihnachten

Seniorensessel, Aufstehsessel, Relaxsessel mit Aufstehhilfe

Das Besondere an den Sesseln ist das wohnliche Design, auch bei komplexen Funktionen wie der Aufstehhilfe. Formvollendete Gestaltung, beste Materialien, hochwertige Polsterung und Bezüge sowie durchdachte Mechaniken in Verbindung mit fachmännischer Handarbeit stehen für den langlebigen Komfort der Relaxsessel. Vom soliden Fernsehsessel über Aufstehsessel in zeitgemäßer Optik mit Drehfunktion bis hin zum bedarfsgerechten Pflegesessel mit hilfreichen Funktionen zur Dekubitusprophylaxe.

Mobil bleiben im Advent und zu Weihnachten

Treppenplattformlift hebt Rollstuhl über die Freitreppe einer winterlichen Kirche

Zum Advent das Weihnachstoratorium von Johann Sebastian Bach und am Heiligen Abend das traditionelle Krippenspiel in der Kirche genießen - ermöglicht RollstuhlfahrerInnen ein Treppenplattformlift.

Der Lift schwebt schräg über die Stufen der Freitreppe hinauf und setzt Sie samt Rollstuhl vor dem Eingang der Kirche ab.

Dresden fördert barrierefreie Projekte 2023 - mit bis zu 25.000 EUR

Icon Dresden fördert barrierefreie Projekte 2023 - mit bis zu 25.000 EUR

Die Frist zur Einreichung von Projektideen endet am 31. Dezember 2022.

Wer kann sich bewerben?

  • Projektträger und Betreiber aus den Bereichen Sport, Kultur, Freizeit, Gastronomie, Soziales, Bildung und Gesundheit 
  • Eigentümer, Mieter, Pächter und Betreiber von öffentlich zugänglichen Gebäuden und Objekten 
  • Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten einer ambulanten Praxis

Webinar: Barrierefreies Planen und Bauen im Öffentlichen Raum am 19.01.2023

getrennte Überquerungsstelle mit Bordabsenkung

Der öffentliche Freiraum ist für jedermann uneingeschränkt zugänglich und umfasst in der Regel Straßen, Plätze, Parkanlagen, Friedhöfe, und Wälder. Diese Freiräume stehen zumeist unter öffentlicher Verwaltung.

Die Online-Fortbildung zur Anwendung der DIN 18040-3 Öffentlicher Verkehrs- und Freiraum, DIN 32984 Bodenindikatoren im öffentlichen Raum und Neues zur Anwendung aus DIN EN 17210 soll Architekten, Planer, kommunale Behörden, Behindertenbeauftragte und ausführende Firmen in die Lage versetzen, Baumaßnahmen zu planen, begleiten und umzusetzen.

Die Veranstaltung ist als Fortbildung von Architektenkammern anerkannt.

Aus einem alten Koch-Topf macht man eine neue Dose.

Icon Aus einem alten Koch-Topf macht man eine neue Dose.

Noch immer landen viel zu viele Verpackungen im Restmüll. Wieder­ver­wertung spart Ressourcen, ist gut für die Umwelt und das Klima. Recycling beginnt mit der sorgsamen Mülltrennung.

Die individuell gestaltbare Mülltonnenbox der Firma Hala mit Kippfunktion bringt die Öffnung der Tonne auf eine angenehme Höhe von unter 85 cm. Leichtes Befüllen der Mülltonne mit beiden Händen für Kinder, Senioren, Rollstuhlfahrer und Menschen mit sonstigen Einschränkungen. Kinderleicht!

Bundesinitiative Barrierefreiheit - Deutschland wird barrierefrei

Icon Bundesinitiative Barrierefreiheit - Deutschland wird barrierefrei

... und das in allen Bereichen des öffentlichen und privaten Lebens, insbesondere

bei der Mobilität, beim Wohnen, bei der Gesundheit und im digitalen Bereich.

"Die Bundesregierung will im "Bündnis bezahlbarer Wohnraum" gemeinsam mit den Ländern unter Vermeidung von Baukostensteigerungen u.a. eine Definition für einen Mindeststandard für den Neubau von Wohnungen prüfen, sodass neu gebaute Wohnungen im Bedarfsfall schnell barrierefrei umgerüstet werden können. Auch eine Reform der Musterbauordnungen sowie der Landesbauordnungen hinsichtlich der Anzahl der barrierefreien und mit dem Rollstuhl nutzbaren Wohnungen pro Gebäude oder der Einbau eines Fahrstuhls wird hier diskutiert."

Die Bundesregierung wird 2025 zu zentralen Ergebnissen der Initiative berichten.

aktueller Newsletter vom 06.12.2022

aktuelle Informationen zu DIN, Gesetzen, Finanzen ...

Barrierefreies Bauen in Sachsen - Fördermittel

Investitionsprogramm Lieblingsplätze für alle fördert Barrierefreies Bauen in Sachsen. Das betrifft insbesondere die Schaffung von barrierefreien Zugängen zu öffentlichen Gebäuden.

Hersteller/ Produkte neu auf nullbarriere.de

Icon Aufzugsnotruf für Hörgeschädigte

Aufzugsnotruf für Hörgeschädigte

Visuelles Aufzug-Notrufsystem für hörbehinderte Menschen. Dialog mit der Notrufzentrale per Touchscreen oder per App.
Icon Rollstuhlgerechtes 1-Personen Einraumhaus

Rollstuhlgerechtes 1-Personen Einraumhaus

Ein rollstuhlgerechtes 1-Raum-Wohnhaus oder ein Tiny House nach DIN 18040-2 mit hohem Komfort. Ein unabhängiges Zuhause mit Privatsphäre! Ebenso nutzbar als Ferienhaus oder Gästehaus. Bei Umzug nehmen Sie Ihr Haus einfach per Tieflader mit.
Icon Mobile und stationäre Schwimmbadlifter

Mobile und stationäre Schwimmbadlifter

Ein kompakter mobiler oder fest verankerbarer Schwimmbadlift ermöglicht durch einfache Handhabung den selbstständigen Transfer ins Schwimmbecken.
Icon E-Auto behindertengerecht, rollstuhlgerecht

E-Auto behindertengerecht, rollstuhlgerecht

Behindertengerechter oder rollstuhlgerechter Fahrzeugumbau für Elektro-Autos. Maßgeschneiderte Lösungen für jede individuelle Behinderung mit Fahrzeugen von Peugeot, Ford, Tesla, Mercedes, BMW, VW, Skoda oder einem bereits vorhandenen PKW.
Icon Treppenkante zur Stufenmarkierung

Treppenkante zur Stufenmarkierung

Ästhetisch und barrierefrei – die Treppenkante entspricht den Vorgaben der DIN 18040-1 und verbindet sichere Gestaltung mit Designanspruch.

neues in der Rubrik Wissenswert

Icon Barrierefreie Bau- und Wohnkonzepte Abdichtungen

Barrierefreie Bau- und Wohnkonzepte Abdichtungen

Anforderungen an das Barrierefreie Bauen nach DIN 18040 Teil 1+2+3
Planung und Ausführung der Abdichtung barrierefreier Türen und Zugänge
DIN 18533, DIN 18531-1 und die Flachdachrichtlinie

Barrierefreie Bau- und Wohnkonzepte Pflegeeinrichtungen

Anforderungen an das Barrierefreie Bauen nach DIN 18040 Teil 1+2+3
Bedarfsgerechte und barrierefreie Lösungen für alle Bereiche
DIN 18040: Zielkonflikte bei der Bauplanung, nicht alle Regelungen sind hilfreich.

Die UN-Behindertenrechtskonvention und ihre Umsetzung in Deutschland

Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention wird regelmäßig überprüft. Nachdem der UN-Fachausschuss seinen Abschlussbericht zum 1. Staatenbericht der BRD 2015 vorgelegt hat, folgt nun das 2. Staaten­berichts­verfahren.

Ihr Produkt auf nullbarriere.de

Sie haben ein barrierefreies Produkt und wollen es dem Fachpublikum und Interessierten präsentieren?

Partner von nullbarriere.de

Weiterbildung

nullbarriere.de SeminareSeminare Monatskalender

roll and be happy!